Die Strompreis-Katastrophe

Elektrischer Strom ist ein seltsames Ding: Es kann in ganz Europa  immer nur genau so viel Strom produziert werden, wie im gesamten Verbrauchsgebiet tatsächlich verbraucht wird, kein einziges Elektron mehr.

Das ist ein physikalisches Prinzip, das von keinem Wirtschafts- oder Energieminister ausgehebelt werden kann, egal, ob er es glaubt oder nicht. Physik kann einfach gnadenlos sein. Es ist ein Fakt: Strom kann derzeit (außer in Speicherstauwerken) und in Batterien nicht gespeichert werden. Große Batterien gibt es aber nicht. Die Entwicklung der großtechnischen Speicherung von Strom ist bei aller Begeisterung der Grünen für Ökostrom ganz einfach vergessen worden – dumm gelaufen! Falsche Förderpolitik!

Deshalb kann bei Verbrauchsspitzen auch kein Strom aus irgendwelchen Speichern (außer in Norwegen) abgerufen werden – und die Norweger sind zwar unsere Freunde, lassen sich das aber guuut bezahlen.

Also müssen im Falle eines Falles schnell anspringende Stromlieferanten her: Gaskraftwerke.

Super wäre es ja schon, wenn der Strombedarf zu 100% durch Sonnen- und Windstrom gedeckt werden könnte. Kann er aber nicht, da die Stromproduktion 1) vom Wetter abhängig ist und 2) weitgehend von den Produzenten in Norddeutschland zu den Verbrauchern in Süddeutschland transportiert werden muss. Dazu fehlen allerdings die Überlandleitungen in Nord-Südrichtung, da die Stromtransporte der frühen Bundesrepublik eher in Ost-West-Richtung als in Nord-Südrichtung geschahen. Die Nord-Süd-Leitungen fehlen einfach und können wegen Einsprüchen der betroffenen Bundesländern auch nicht schnell gebaut werden.  

Bei windstillen und/oder sonnenarmen Wetterlagen (windstiller Nebel über Norddeutschland) oder nachts kann nicht genügend Ökostrom produziert werden. Also müssen Kohle- und Atomkraftwerke zusätzlichen Strom liefern. Kohlekraftwerke sind träge, was das Anspringen der Stromproduktion angeht, Atomkraftwerke noch sehr viel träger. Letztere kann man kaum an- und abschalten, die müssen aufgrund ihrer Bauart eigentlich durchgehend Strom produzieren. Kohle- und Atomstrom sind eher als Grundlastkraftwerke ausgelegt, nicht um schnell Strom für Verbrauchsspitzen zu liefern.

 

Sonnenstrom Billig Beschränkt verfügbar
wetterabhängig
Schnellstarter Bundesweite Standorte
Windstrom Billig Beschränkt verfügbar
wetterabhängig
Schnellstarter Standorte in Norddeutschland
Kohlestrom Primär billig Teuer durch CO2-Zertifikate
Importabhängig
Langsamstarter
Grundlastkraftwerk
Bundesweite StandorteVerboten von Grünen
Atomstrom Billig Teuer, wenn ALLE Kosten berechnet werden Extrem langsamer Starter
Grundlastkraftwerk
Abgeschaltet von CDU
Verboten von Grünen
Gasstrom Teuer Teuer durch Gas
Teuer durch CO2-Zerfifikate
importabhängig
Sofortstarter
Reservekraftwerke für Lastspitzen
 

Darüber hinaus sind Öl- und  Kohlestrom wegen der klimabelastenden CO2-Produktion von den Grünen nicht gewollt, Atomstrom ist bei den mitregierenden Grünen eh „bäh“. Wenn´s nur nach denen ginge, gäbe es bei uns weder Öl- und Kohle- noch Atomstrom.

Bleibt Strom aus gasverbrennende Gaskraftwerken. Gaskraftwerke haben den großen Vorteil, dass sie quasi „sofort“ anspringen und Strom exakt nach Bedarf produzieren können. Dafür ist die Stromproduktion mit CO2-Bildung verbunden, der Strom ist der teuerste im Markt – weil das Gas so teuer ist.

So, und damit kommen wir zur aktuellen Situation. Strom wird an der Leipziger Strombörse gehandelt. Das Prinzip ist so: Zunächst wird – falls vorhanden – der billigste Sonnen- und Windstrom verkauft (Preis kommt später). Wenn genug Ökostrom da ist, war´s das. Der Preis wird vom Produktionspreis + Aufschläge bestimmt.

Da der Ökostrom in der Realität aber nie reicht, muss Strom aus anderen Kraftwerkstypen (Öl und Kohle) gekauft und geliefert werden. Da die Öl- und Kohlekraftwerke höhere Produktionskosten haben, kommt im Vergleich mit dem Ökostrom deren Strompreis ins Spiel.

Wenn das nicht reicht, wird – im Moment noch, aber wenn´s nach Herrn Habeck geht, nicht mehr lange – Atomstrom eingespielt.

Wenn das immer noch nicht reicht, kommt der teuerste Strom, der aus Gasverbrennung produziert wird, hinzu.

Und nun wird es richtig interessant. Der Preis wird nach dem Merit Order-Prinzip bestimmt. Und das bedeutet, der teuerste Preis des Gasstromes ist für alle = jede Stromart zu bezahlen – der billigste Windstrom muss wie der teuerste Gasstrom bezahlt werden. Der Strom für Gasstrom zieht den Windstrompreis hoch!

Strompreis2

Die Abbildung soll nicht die reale Preissituation darstellen, sondern nur das Prinzip "verklaren": Das Gaskraftwerk liefert nur 10% der Strommenge, bestimmt aber den (hohen) Preis für Sonnen. & Windstrom, der dadurch unglaublich profitabel wird.

Super für die Windstromhersteller! Das nennt sich dann „Übergewinn“. Manche nennen das auch amoralisch.

Jetzt wird es aber noch interessanter. Wir haben einen europäischen Stromverbund. Frankreich setzt auf Atomstrom, weil der in Frankreich billig ist. Können die ja machen, ist ja Frankreich. In Frankreich laufen normalerweise 56 Kernkraftwerke. Damit kommen die prima hin. 56. Im Moment sind aber 32 Atomkraftwerke wegen Wartungsarbeiten vom Netz genommen. Weshalb zum Beispiel aus Deutschland Strom hinzugekauft werden muss. Das bedingt in Deutschland aber die Produktion von Gasstrom.

Da muss man sich doch fragen: „Wartungsarbeiten“, war da nicht etwas mit Russland?

Genau, die haben wegen „Wartungsarbeiten“ den Gasfluss durch NorthStream 1 erst gedrosselt und dann beendet. Dadurch sind Deutschlands Energieproduzenten gezwungen, Gas zu Fantasiepreisen auf dem Weltmarkt einzukaufen. Preise, die die deutsche Wirtschaft knebeln.

Aber warum macht der Franzose das genau jetzt. Wo er doch genau weiß, wie wir unter den hohen Gaspreisen ächzen. Will er uns nur necken oder steckt da Willen dahinter? Will der Franzose unsere Wirtschaft genauso knicken, wie angeblich der Russe. Ziehen die an demselben Strang?

Über den Franzosen hört man nichts, mancher Deutsche sagt jetzt aber, der Russe mache das absichtlich und er sei gemein. Wenn sich das ein Russe so ausgedacht hat, war er gut. Warum in Deutschland niemand darauf gekommen ist, bevor er/sie die Sanktionen gegen Russland ausgesprochen hat, ist unbegreiflich. So dumm kann man doch gar nicht sein. Man hätte mich nur zu fragen brauchen… Oder liegt es am Schulsystem, das offenbar eher Dummies produziert, oder liegt es am Wirtschaftssystem, dass offenbar lieber ein paar Reiche produziert. Auf jeden Fall war es aus deutscher Sicht extrem dumm, den Russen den Wirtschaftskrieg zu erklären. Das würde ich gerne Frau Baerbock und Herrn Habeck sagen, aber die sind ja nie da, wo ich bin..

Aber die Qualitätspresse hat unisono das Lied gesungen, dass Deutschland sich von Russland abhängig gemacht habe, und dass die Alten Schuld seien. Na ja, hat 70 Jahre lang ziemlich gut geklappt. Was Habeck & Baerbock erreichen, muss sich erst noch zeigen. Die Rolle der USA lassen wir einmal außen vor.

Man kann das aber auch so sehen, dass die deutsche Wirtschaft alles nach Russland verlagert hat, was dreckig ist, Dreck macht oder gefährlich ist: Öl- und Erdgasproduktion, Kohleförderung und Uranproduktion. Wir haben ja Gaslagerstätten im Nordseewatt – wir haben aber ein Naturschutzgebiet daraus gemacht. Wir haben auch Braunkohlelagerstätten – wir haben Badeseen daraus gemacht. Irgendwo haben wir auch Steinkohle. Ruhrgebiet? Haben wir ein Museum draus gemacht. Die Uranproduktion ist sozusagen in Deutschland erfunden worden – wir haben sie zugemacht.

Ich glaube, wenn man den Russen fragen würde, wie er das sieht, würde der voller Überzeugung sagen: „Ihr Deutschen habt den Wirtschaftskrieg gegen uns mit den sog. Sanktionen ausgerufen, Ihr konntet gar nicht genug davon bekommen und Ihr habt die zu North Stream parallel laufende und gefüllte Pipeline North Stream 2 nicht zertifiziert, Ihr wollt doch unser Gas, unser Öl, unsere Kohle und unser Uran gar nicht mehr. Eure Sanktionen bedingen, dass die North Stream 1 Pipeline nicht funktioniert. Eure Sanktionen verhindern, dass wir die Kanada-Turbine nicht annehmen und einbauen, weil Ihr keine schriftlichen Garantien gebt, dass das nicht neue Sanktionen geben russische Firmen nach sich ziehen würde.“

Und dann würde er vermutlich sagen: „Eure Außenministerin hat gesagt, dass sie die russische Wirtschaft erwürgen will, und dass die deutsche Bevölkerung in diesem Zusammenhang bereit wäre, jeden Preis für die Freiheit der Ukraine zu zahlen. Unsere russischen Menschen zahlen den Preis der Sanktionen schon. Jetzt zahlt Ihr auch mal… Und Euer Wirtschaftsminister hat vor Jahren gesagt, er wolle unseren Präsidenten sehr, sehr klein sehen. Schauen wir mal, wer das länger aushält…“

Und dann würde er vermutlich noch hämisch hinzufügen: „Eure Superfreunde, die USA, haben Euch zum Nichtöffnen von North Stream 2 mit dem Versprechen getrieben, dass Ihr US-Fracking-Gas erhalten würdet. Wo sind denn nun die ganzen LNG-Tanker mit dem Zeug? Wie viele waren denn schon da? Und falls sie mal liefern, zu welchem Preis? Zum 20fachen der russischen Preise!“

 

Gelesen 336 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Sehenswert: www.glasklar.biz


IMPRESSUM

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...


DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetpräsenz besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen
1.1 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

1.2 Der Verantwortliche hat für sein Unternehmen keinen Datenschutzbeauftragten bestellt.
1.3 Wir verwenden auf unserer Internetpräsenz aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogene Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

2. Datenerfassung beim Besuch unserer Internetpräsenz
Besuchen Sie unsere Internetpräsenz ohne sich zu registrieren oder uns anderweitig Informationen zu übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die einzelnen Webseiten anzuzeigen:

• Die einzelnen Seiten unserer Internetpräsenz (URL)

• Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes

• Menge der gesendeten Daten in Byte

• Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten

• Verwendeter Browser

• Verwendetes Betriebssystem

• Verwendete IP-Adresse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Internetpräsenz. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. Nicht anonymisierte Server-Logfiles werden spätestens nach 30 Tagen automatisch wieder gelöscht.

Unsere Internetpräsenz wird bei einem Hosting-Dienstleister gespeichert, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer Internetpräsenz, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus werden die Server-Logfile-Daten auch von Drittanbietern erhoben (siehe weiter unten).

3. Cookies
Auf unserer Internetpräsenz setzen wir sogenannte Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Werden Cookies gesetzt, erheben und verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Teilweise dienen die Cookies dazu, durch Speicherung von Einstellungen den Bestellprozess zu vereinfachen (z.B. Merken des Inhalts eines virtuellen Warenkorbs für einen späteren Besuch auf der Website).

Die von uns gesetzten Session-Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht.
Sofern durch einzelne von uns implementierte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

• Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies

• Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

• Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647

• Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE

• Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

4. Elektronische Kontaktaufnahme
Im Falle Ihrer elektronischen Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Ohne diese Pflichtangaben können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten. Alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Für Ihre freiwilligen Angaben ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Für die Durchführung unserer E-Mail-Kommunikation haben wir einen Dienstleister beauftragt, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer E-Mail-Kommunikation, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5. Einbindung weiterer Tools

Adobe Typekit
Unsere Internetpräsenz verwendet zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts die von der Adobe Systems Inc, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110-2704, USA („Adobe“) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Adobe aufnehmen. Hierdurch erlangt Adobe Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Adobe Typekit erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Adobe Typekit finden Sie in der Datenschutzerklärung von Adobe:
https://www.adobe.com/privacy/policies/typekit.html

6. Betroffenenrechte
6.1 Als betroffene Person haben Sie folgende Rechte:

• Bestätigung der Datenverarbeitung: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Berichtigung: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 16 DSGVO;

• Löschung: Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 17 DSGVO;

• Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 18 DSGVO;

• Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiter haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen durch uns übermitteln zu lassen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 20 DSGVO;

• Widerruf von Einwilligungen: Sie haben das Recht, Ihre erteile Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. a oder Art. 9 (2) lit. a DSGVO beruht. Die Datenverarbeitung bis zum Widerruf bleibt dabei rechtmäßig. Der Widerruf gilt nur für die Zukunft. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 7 (3) DSGVO;

• Beschwerde: Sie haben das Recht, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 77 DSGVO.

6.2 WIDERSPRUCHSRECHT
SIE HABEN DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, JEDERZEIT GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN, DIE WIR AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN (ART. 6 (1) LIT. E ODER F DSGVO), WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN. DIE VORAUSSETZUNGEN HIERZU FINDEN SIE IN ART. 21 DSGVO.

7. Speicherdauer personenbezogener Daten und Löschung
Sofern nicht vorgenannt eine abweichende Speicherdauer genannt wird speichern wir die Daten so lange sie für ihre Zweckbestimmung erforderlich sind und gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

8. Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Januar 2021.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

Online

Aktuell sind 746 Gäste und keine Mitglieder online