Diese Seite drucken

„Huhn ohne alles“

Da passieren aber auch immer Sachen... Das sind schon kleine Geschichten:

Ich stehe Mitte Oktober 2021 in einem schicken EDEKA-Supermarkt in Greifswald an der Fleischtheke - Fleischtheke? Ja, ich weiß, Fleisch ist eigentlich schon fast „bäh“, ist mir aber egal. Mitte Oktober ist auch egal, verleiht der Story aber mehr Glaubhaftigkeit. Ich kaufe also Roastbeef-Aufschnitt, Prinzensülze und fünf Stücke Gulasch für die Katzen und gemischtes Hack für die Menschen in der Familie.

Neben mir steht plötzlich eine elegant gekleidete junge Frau, Alter so ca. 23 bis 25. Wir sind in Greifswald – Universitätsstadt, also wird sie eine Studentin sein. Sie sieht so aus: Studentin, höheres Semester. Aber keine Naturwissenschaften oder Medizin – die sehen anders aus, irgendwie bodenständiger. Diese ist richtig schick, viel zu schick fürs Labor. Das Image bleibt, bis sie die Verkäuferin fragt: „Sie, haben Sie Huhn? Aber ohne Knochen, Knorpel und Haut?“

Ich stutze nebenbei, denn in der Hauptsache kaufe ich ja gerade meine Wurst. Ihre Verkäuferin stutzt auch einen Moment lang. „Ja, klar“, sagt die Verkäuferin dann (lächelnd), „haben wir, heißt Hühnerbrust, ist ohne alles…“.

Da war die ganze Eleganz irgendwie dahin...

 

Gelesen 233 mal
Template Design © Joomla Templates | GavickPro. All rights reserved.